Angeln in Kanada – Lizenzen und Lachsangeln

Kaum ein anderes Land bringt man hierzulande so mit dem Thema „Angeln“ in Verbindung wie Kanada. Die einzigartige Landschaft mit den idyllischen Seen und den reißenden Flüssen zum Lachsangeln können mit einer einfachen Lizenz befischt werden.

Angeln in Kanada flickr (c) OakleyOriginals CC-Lizenz

Angeln in Kanada flickr (c) OakleyOriginals CC-Lizenz

Allein schon die einzigartige Naturlandschaft verführt Liebhaber des Angelsports nach Kanada zu reisen. Die einsam gelegenen Seen, die scheinbar noch nie einen Menschen gesehen haben, oder die fischreichen Flüssen laden regelrecht zum Angeln ein und sind der Traum vieler Reisender. Im Rahmen einer Rundreise durch das kanadische Land abseits der Großstädte wird man über den ein oder anderen See stolpern, bei dem sich ein Aufenthalt zum Angeln definitiv lohnen wird.

Wenn man es nicht selbst auf einer individuellen Route versuchen möchte, kann man spezielle Angebote für Angelreisen nach Kanada buchen. Viele Reiseanbieter haben diese in ihrem Portfolio und man braucht sich über die Organisation keine Gedanken mehr zu machen. Man wird zu den klassischen Fanggebieten gebracht und dort kann man sein Glück versuchen, das einem mit Sicherheit in Kanada hold sein wird. Besonders beliebt ist natürlich das Lachsangeln in Kanada, das man unebdingt einmal miterlebt haben muss. Manchmal ist gar keine Angeln notwendig, sondern nur etwas Geschick.

Angeln in Kanada – Lizenzen

Um in allen Gewässern von Kanada angeln zu dürfen, braucht man eine entsprechende Angel-Lizenz. Diese ist vergleichbar mit einem Angelschein in Deutschland, nur dass keine Prüfung dafür notwendig ist. Vielmehr erwirbt man die Lizenz für einen bestimmten Zeitraum und Gewässer. Dabei können auch einzelne Tage gebucht werden, damit man am nächsten Tag sein Glück woanders probieren kann.

Angellizenzen  für Kanada werden wie folgt ausgestellt:

  • Jahreslizenz:$80 sind ca. 57,00 €
  • Tageslizenz: $20 sind ca. 14,30 €
  • Achtageslizenz: $50 sind ca. 35,70 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

'